einfach newsletter.


Einfach

Der Newsletter ist und bleibt auch in Zukunft ein effizientes Tool zur Kundenbindung. 8am bietet Ihnen das preiswerte Newsletter-System ntool an, damit sie Ihre Kundenbeziehungen optimal gestalten können. ntool bietet Ihnen Live-Statistiken und ausführliche Rückmeldungsanalysen. So haben Sie jederzeit volle Übersicht über Ihre Kundenkontakte.

responsive

Design

Mit dem Template Builder erstellen sie innerhalb von Minuten professionelle Newsletter-Vorlagen. Sie können aus verschiedenen Layouts auswählen, Ihr Logo hinzufügen und diverse Einstellungen und Farben anpassen. Alle Vorlagen sind automatisch optimiert für die meisten Email-Programme.

Sobald Sie ihr Template erstellt haben, können sie in einfachen Schritten Ihre Texte, Links, Bilder und erweiterte Inhalte wie Socal-Media funktionen und Personalisierungen einfügen.

Versenden

Unsere Server sind mit verschiedenen Techniken speziell darauf ausgelegt, dass ihr Emails auch wirklich ankommen. So haben wir eine erstklassige Zustellbarkeit. Um diese noch zu erhöhen, können sie optional mit DomainKeys und Sender ID Ihre Newsletter von Ihrer eigenen Domain aus versenden.

Sie können Ihre Kampagnen auf bestimmte Uhrzeiten und Daten vorausplanen oder sogar automatisch über RSS erstellen und versenden lassen.

responsive
responsive

Resultate

Erfahren Sie, wie viel mal Ihr Newsletter geöffnet, weitergeleitet, Links geklickt oder abgemeldet wurde. Alles aufbereitet in übersichtlichen Statistiken und Diagrammen.

Erkennen Sie Trends, indem Sie Ihre Kampagnen untereinander direkt vergleichen.

Sie sehen wer sich abmeldet, oder wessen Email-Adresse aus welchen Gründen nicht gültig ist.

Publikum

Um eine Leserschaft aufzubauen, können Sie ein Formular auf Ihrer Website integrieren (diverse Plugins auch für Wordpress & Co.).

Eine unbegrenzte Anzahl an Listen ermöglicht es Ihnen Ihre Abonnenten übersichtlich zu verwalten - und wir handhaben Anmeldungen, Abmeldungen, Fehler und Spam-Meldungen im Hintergrund für sie.

Sie können Ihre Listen auch mit einem Klick im Excel-Format exportieren.

responsive

Preiswert

Einzelabrechnung

In allen Preisen sind eine unlimitierte Anzahl an verwalteten Listen und eine unlimitierte Anzahl verwalteter Abonnements inbegriffen.

Small

CHF 15 / Versand

bis 100 Empfänger

  • keine monatlichen Kosten

Large

CHF 65 / Versand

bis 1000 Empfänger

  • keine monatlichen Kosten

XL

CHF 125 / Versand

bis 2000 Empfänger

  • keine monatlichen Kosten

Weitere Preismodelle auf Anfrage. Die Verwaltungsoberfläche ist nur in Englischer Sprache verfügbar.
Die Abrechnung erfolgt auf Rechnung. Das Angebot ist nur in der Schweiz gültig. Sämtliche Preise exkl. 8% MwSt.

Setup

CHF 60

Einmalige Einrichtungsgebühr

Design

ab CHF 200

Wir erstellen ihr Design

Support

CHF 30 / ¼ Stunde

Remote und Telefon

Schulung

ab CHF 160 / Stunde

Remote oder vor Ort

Beratung

CHF 30 / ¼ Stunde


Kontakt


Impressum

ntool wird angeboten von
8am GmbH
Felsenstrasse 88
9000 St. Gallen
ntool@8am.ch

Anti-Spam-Bestimmungen

8am nimmt Spam-Bekämpfung sehr ernst. Wenn Sie bei uns ein Konto eröffnen und unsere Nutzungsbedingungen akzeptieren, stimmen Sie gleichzeitig diesen Anti-Spam-Bestimmungen zu.

Das Gesetz ist uns nicht genug – was zählt, ist die Erlaubnis.
Die CAN-SPAM-Gesetze sind zwar ein Schritt in die richtige Richtung, das Spam-Problem anzugehen, wir sind aber der Ansicht, dass sie nicht weit genug gehen. Unsere Definition von Spam geht über die gesetzliche Definition der meisten Länder hinaus und beinhaltet auch die Erlaubnis zum E-Mail-Marketing.

Spam ist jedes E-Mail, welches Sie einer Person senden, ohne ihre direkte Erlaubnis erhalten zu haben, sie zum Thema der E-Mail zu kontaktieren. Aber damit nicht genug. Erlaubnis ist ein schwammiges Wort, offen für Interpretationen. Im Folgenden zeigen wir ein paar spezifische Szenarien auf, welche erklären, was Erlaubnis heisst und was es nicht heisst.

An welche Personen dürfen E-Mails mit ntool gesendet werden?

Um einer Person E-Mails mit ntool zu senden, müssen Sie ihre klare Erlaubnis dazu bekommen haben. Das kann auf verschiedene Weise geschehen:

  • Durch ein Formular zum Abonnieren von Newslettern auf deiner Webseite.
  • Durch ein Kontrollkästchen auf einem Formular. Dieses Kontrollkästchen darf nicht standardmässig abgehakt sein. Die Person, die das Formular ausfüllt, muss das Kästchen aus freien Stücken abhaken, um festzulegen, dass sie von Ihnen hören möchte.
  • Wenn eine Person ein Offline-Formular ausfüllt (z. B. eine Umfrage oder ein Wettbewerb), dürfen Sie diese nur kontaktieren, wenn man ihr erklärt hat, dass man sie per E-Mail kontaktieren wird.
  • Kunden, die innerhalb der letzten zwei Jahre etwas von Ihnen gekauft haben, darfst du kontaktieren.
  • Wenn dir eine Person ihre Visitenkarte überreicht hat und Sie explizit um Erlaubnis gefragt haben, sie in Ihre Mailingliste aufzunehmen, dann dürfen Sie sie kontaktieren. Wenn die Person ihre Visitenkarte an einer Fachmesse in einen Behälter gegeben hat, dann muss ein Schild klar ersichtlich machen, dass sie per E-Mail zu einem bestimmten Thema kontaktiert wird.

Grundsätzlich dürfen Sie einer Person nur dann eine E-Mail schicken, wenn sie Ihnen ihre klare Erlaubnis dazu gegeben hat, sie per E-Mail zu diesem bestimmten Thema zu kontaktieren.

Was MUSS der Inhalt meiner E-Mail enthalten?

Jedes E-Mail, das Sie mit ntool versenden, muss folgenden Inhalt enthalten:

  1. Ein Link, über den man sich mit einem Klick vom Newsletter-Abonnement abmelden kann und den Empfänger von Ihrer Mailingliste löscht. Wenn die Person sich einmal abgemeldet hat, dürfen Sie sie nicht wieder kontaktieren.
  2. Den Namen und die physikalische Adresse des Absenders.

An wen dürfen KEINE E-Mails mit ntool gesendet werden?

In allen Szenarien, die nicht den obenstehenden entsprechen, besteht in unseren Augen keine Erlaubnis zum Senden von E-Mails. Im Folgenden listen wir ein paar Beispiele dazu auf. Wenn Sie ntool benutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, keine Personen (bzw. deren E-Mail-Adressen) in Ihre Mailingliste aufzunehmen:

  • von denen Sie nicht die explizite, nachweisbare Erlaubnis haben, sie zum Thema der von Ihnen versendeten E-Mail zu kontaktieren.
  • die Sie von Dritten gekauft, gemietet oder auf eine andere Weise bekommen haben, egal was diese über Qualität oder Erlaubnis sagen. Sie müssen die Erlaubnis selber erhalten haben.
  • die Sie in den letzten zwei Jahren nicht per E-Mail kontaktiert haben. Die Erlaubnis kann nämlich auch wieder verjähren – die Personen haben vielleicht ihre E-Mail-Adresse geändert oder können sich nicht mehr daran erinnern, überhaupt einmal ihre Erlaubnis gegeben zu haben.
  • die Sie im Internet gefunden und daraus übernommen haben. Nur weil mache Personen ihre E-Mail-Adresse veröffentlichen, heisst das noch nicht, dass sie auch von Ihnen hören wollen.

Klar, einige dieser Personen haben Ihnen vielleicht ihre E-Mail-Adresse gegeben – damit haben Sie aber noch keine Erlaubnis, ihnen kommerzielle Inhalte zu senden. Es ist nicht sehr effektiv, wenn Sie ihnen trotzdem Werbe-E-Mails senden, und die Empfänger werden sie sehr wahrscheinlich als Spam markieren.

Wie kann ntool herausfinden, dass ich keine Erlaubnis zum Senden der E-Mail habe?

Wir haben verschiedene Ebenen für die Freigabe und Kontrolle, damit wir sicherstellen können, dass Sie nicht gegen unsere Anti-Spam-Bestimmungen verstossen. Hier sind einige davon aufgelistet:

  1. Bis Ihr Konto von einem unserer Teammitglieder freigegeben wurde, muss jedes E-Mail, das sie versenden, überprüft werden.
  2. Unsere Software ist direkt in die Spam-Benachrichtigungssystem einiger der grössten Internetservice-Provider wie Hotmail oder AOL integriert. Wenn Sie keine Erlaubnis haben, eine Person zu kontaktieren, und diese Person deine E-Mail als Spam markiert, erfahren wir davon, sobald die Schaltfläche gedrückt wurde. Wenn Sie eine Beschwerdenrate von 0,3 Prozent von allen Empfängern erhalten (das heisst 30 Beschwerden auf 10 000 Empfänger), dann schicken wir Ihnen einen Warnhinweis, bitten um eine Erklärung und geben Ihnen weitere Ratschläge. Das ist eine grosszügige Beschwerdenrate, die ausserdem falsche Spammeldungen berücksichtigt. Eine höhere Beschwerdenrate führt dazu, dass Ihr Account gesperrt oder gelöscht wird.
  3. Unser Team überprüft alle grossen Listen, die in unsere Software importiert werden. Bis wir unser OK nicht gegeben haben, können Sie keine E-Mails an diese Adressen versenden.
  4. Wir überprüfen schwarze Listen und Accounts, die wir als missbräuchlich einstufen – jeden Tag, rund um die Uhr. Wir können sehr einfach herausfinden, wer Probleme verursacht oder wer sich häufig Beschwerden einholt.

Wenn wir herausfinden, dass Sie E-Mails an Personen versenden, die ihre Erlaubnis dazu nicht gegeben haben, werden wir Ihren Account bei ntool umgehend deaktivieren.

Eigentlich geht es hier nur um gesunden Menschenverstand. Treten Sie einmal aus Ihrer Marketingrolle heraus und versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Empfänger. Wenn sie nicht erkennen können, wer Sie sind, oder wenn sie nicht an dem interessiert sind, was Sie ihnen senden, werden sie Sie als Spammer wahrnehmen.

Wenn Sie Fragen zu unseren Anti-Spam-Bestimmungen haben, oder wenn Sie Missbrauch durch Spam-E-Mails bei uns melden wollen, kontaktieren Sie uns: ntool@8am.ch